Barfuß durch Hiroshima - はだしのゲン - Hadashi no Gen

Der Mangaklassiker Barfuß durch Hiroshima – はだしのゲン –  Hadashi no Gen vom 1939 in Hiroshima geborenen Zeichner Keiji Nakazawa erschien erstmals 1973 und erzählt in  autobiografischen Zügen das Überleben des sechsjährigen Gen Nakaoka nach dem Atombombenabwurf auf Hiroshima.

Die erste Komplettausgabe von 1975 verkaufte sich allein in Japan über 6 Millionen mal. Vom zehnbändige Werk sind bisher 4 Bände bei Carlsen in Deutsch erschienen. Absolut lesenswert!

Barfuß durch Hiroshima - はだしのゲン - Hadashi no Gen

Die Geschichte über das Sterben der Menschen nach der Bombe und den Überlebenskampf des Jungen  steht im harten Kontrast zu dem Mangastil und verdeutlicht so noch mehr die Schrecken des Krieges. Nakazawa verstand seinen Manga als Antikriegsbotschaft, und es ist für viele junge Japaner Pflichtlektüre. In letzter Zeit diskutieren Schulen in Japen jedoch darüber das Werk aus den Schulbüchereien zu entfernen. Dies liegt wohl an der in dem Buch enthaltenen Kritik an den 1989 verstorbenen Kaiser Hirohito.

Barfuß durch Hiroshima - はだしのゲン - Hadashi no Gen

1983/86 erschien ein gleichnamiger Anime. Dieser ist auch sehr sehenswert (IMDB Wertung 8,1) Bei Youtube sind beide Teile komplett zu finden. Hier ein Trailer:

Pin It on Pinterest

Share This