Im sechsten Teil von Big in Japan – Japan in der Musik mit Musikvideos über Japan starten wir mit SIA und ihrem Song Alive. Die Hauptrolle in dem Video spielt die 9-jährige Mahiro Takano, in Japan ein Youtube Star, bekannt für ihre Karate Performances. Gedreht wurde das Video übrigens in einem verlassenen Lagerhaus in Chiba.
https://www.youtube.com/watch?v=UGCYo9HctT0

Schlimme Klamotten, schlechte Photoshop-Effekte und ne Menge Tokyo-Streetlife gibt es bei Muse in ihrem Clip zu Panic Room aus dem Jahr 2013

In dem Video der Killers zu Read my mind trifft man auf einen japanischen Elvis, Custom Bikes und dem japanischen TV-Charakter Gachapin

Die australischen Synthpopper INXS haben für ihr von Hall & Oates produziertes Erfolgsalbum The Swing aus dem Jahre 1984 gleich zwei Videos in Japan produziert. Während Original Sin mit einer japanischen Rockergang und aufgetuneten Lastern auffährt, drehte man den Clip zu I Send a Message im Gokokuji in Tokyo. Bei beiden führte Yasuhiko Yamamoto die Regie. Die volle Story gibt es hier.

Original Sin

I Send a Message

Pin It on Pinterest

Share This