Kare Raisu (Curry mit Reis) ist die mildere japanische Variante vom indischen Curry und seit Beginn des 20. Jahrhunderts ein typisches und sehr beliebtes Gericht in Japan

Bei Go! Go! Curry gibt es Kanazawa Curry aus der Kanazawa Region. Die Sauce ist dickflüssiger, etwas süßlich und es gibt feingeraspelten Chinakohl dazu. Traditionell wird es in einer silbernen Schale mit einer Gabel serviert (normalerweise isst man Curry in japan mit einem Löffel).
Ich finde von allen Curryketten die ich in Japan probiert habe diese hier am leckersten. Eine Portion gibt es je nach Topping – man hat die Wahl zwischen dem traditionellen Schweineschnitzel, Hähnchenschnitzel, Würstchen oder frittierte Schrimps – schon ab 500,- YEN.

Die 55 stammt von der Trikotnummer des aus der Region stammenden Baseballspielers Hideki Matsui, und wer an einem 5., 15., oder 25. eines Monats kommt (Go ist japanisch für 5) erhält pro Bestellung einen Gutschein für ein Topping nach Wahl.

Es gibt in Japan ca. 75 Filialen. Die in Canal City und Hakata Eki (im Busbahnhof) liegen in Fukuoka am verkehrsgünstigsten.

Hier geht es zur Webseite (japanisch)

Go_Go_Curry_1

Go_Go_Curry_2

Go_Go_Curry_4

Pin It on Pinterest

Share This