Ein Kotatsu – 炬燵 oder 火燵 ist ein beheizbarer Tisch, der in vielen japanischen Häusern im Winter oft die einzige Wärmequelle bietet. Japanische Häuser sind meist nicht gut isoliert, haben aber keine Heizung sondern bloß eine Klimaanlage. Der japanische Winter ist , abgesehen von Nordjapan auch nicht besonders kalt. Wen es dann kälter wird, wird der Kotatsu rausgeholt. Ein Tisch der auf der Unterseite eine elektrische Heizung hat und mit eine dicken Steppdecke abgedeckt wird. In Kombination mt einem beheizten Teppich bietet er wohlige Wärme.
kotatsu_2
Viele Häuser verfügen zusätzlich über einen Gasanschluß im Wohnberreich, an dem dann eine Gasheizung angeschlossen werden kann, mit der man effizienter heizen kann. Auch gibt es immer mehr Fußbodenheizungen.
Der Kotatsu stammt eigentlich aus China. Früher wurde in einer Vertiefung des Zimmers ein Eimer mit glühenden Kohlen gestellt . Dies wurde dann mit einem Tisch und einer Decke abgedeckt. Der Horigotatsu – Gruben-Kotatsu ist aber nicht mehr üblich, aber das Prinzip findet sich in viele japanischen Restaurants.

horigotatsu

Pin It on Pinterest

Share This