Die Stadt Kumamoto – 熊本市 liegt 110 Kilometer südlich von Fukuoka und ist mit ca 740.000 Einwohnern  die 17. größte Stadt Japans. Der Name Kumamoto bedeutet „Der Ursprung des Bären“. Kumamoto trägt auch den Spitznamen Hi No Kuni – Land des Feuers, aufgrund der Nähe zum Mount Aso.

Den meisten wird Kumamoto wegen des Maskottchens Kumamon bekannt sein, welches im Moment in Japan allgegenwärtig ist. Die 2010 eingeführte Figur gelang rasch zu nationaler Berühmtheit und war sogar das offiziele Maskottchen der Japan-Expo in Paris. Es gibt unzählige Produkte mit dem Konterfeit des kleinen Bären, von der Ramensuppe bis hin zum Mini Cooper in der Kumamon Edition. Weiter unten findet ihr das Video mit dem „offiziellen Kumamon Song“.

Kumamoto_3
Hauptattraktion in Kumamot ist eindeutig Kumamoto Castle – 熊本城 – Kumamoto-jō. Die zu Beginn der Edo Zeit erbaute Burg zählt zu den wichtigsten und schönsten Burgen Japans. Das Hauptgebäude ist, wie so viele andere Burgen in Japan auch, ein Nachbau aus dem Jahr 1960, da das Gebäude durch einFeuer 1877 komplett niederbrannte, aber viele der Nebengebäude und der eindrucksvolle Burgwall sind original.

Kumamoto_2Kumamoto_4Kumamoto_5

Gleich neben der Burg gibt es ein Touristendorf, was vorgibt eine Altstadt zu sein, aber neu gebaut wurde. Hier kann man Souvernirs und Snacks erstehen. Diese kriegt man aber in der Stadt wesentlich günstiger.

Kumamoto_7
Im Stadtcenter, in der Nähe des Kumamoto Castle Haupteingangs findet sich auch die große Sunroad Arkade. Hier findet man viele Ramen-Restaurants, Süßigkeiten- und Souvernirshops, aber auch die in Japan üblichen Shops.

Kumamoto_6

[youtube=https://www.youtube.com/watch?v=W0OHJUMNZqE]

Pin It on Pinterest

Share This