Neben Bier werden in Japan zum Ochugen (お中元) und Oseibo (お歳暮), oder aber auch zu anderen Anlässen, gern Früchte wie z. B. Pfirsiche (桃 –  momo) verschenkt. Das ohnehin schon teure Obst wird von dieser Auslese locker getoppt. Nur die schönsten Pfirsiche, Weintrauben, Melonen oder Äpfel kommen in so eine Geschenkkiste. Und so kostet dann ein Sixpack wunderschöner Pfirsiche locker 5000 Yen (normalerweise so zwischen 300 und 500 Yen pro Stück).
Meine Schwiegermutter hatte wohl diesmal Sorge um unseren Vitaminhaushalt und ließ uns eine Kiste voll Momos per Post zukommen. Diese kamen direkt aus Okayama, wo die schönsten und leckersten Pfirsiche herkommen sollen.
Pfirsiche in Japan sind etwa doppelt so groß wie bei uns. Japaner essen die Haut nicht mit (manche auch bei Weintrauben), und so ist diese etwas dicker und lässt sich überraschend leicht abziehen. Schmecken tun sie übrigens wirklich toll.

momo_3

momo_1

Pin It on Pinterest

Share This