Die Kunst der Samurai in Dahlem

Diesen Monat (Oktober 2017) wird Berlin um ein neues Highlight für Freunde der japanischen Kultur reicher. Am 11. Oktober öffnet das Samurai Art Museum erstmals seine Pforten für die Öffentlichkeit. Es liegt in unmittelbarer Nähe zum Japanisch-Deutschen Zentrum an der U-Bahn Haltestelle Oskar-Helene-Heim.

Wie der Name schon sagt widmet sich das Museum voll und ganz den Samurai und der Kunst der für sie angefertigten Rüstungen und Waffen. Neben den auch bei uns mittlerweile bekannten Schwertern und Rüstungen, gibt es auch spezielle Exponante zu entdecken, wie Tessen („Eisenfächer“), die zur Umgehung des Waffenverbotes am Kaiserlichen Hof geschaffen worden.

Die Sammlung Janssen

Die Sammlung umfasst mehr als 40 Rüstungen und über 160 Schwerter, die der Sammler Peter Janssen im Laufe seiner dreißigjährigen Sammlertätigkeit zusammengetragen hat. Dabei ist eine der größten Sammlungen zu diesem Thema außerhalb Japans entstanden.

Durch die Eröffnung des Samurai Art Museums hat nun die breite Öffentlichkeit die Möglichkeit diese großartigen Zeugnisse der Samurai-Kultur zu sehen.

Einen guten ersten Einblick in die Ausstellung vermittelt auch die sehr ansprechend gestaltete Website des Museums.

Der Besuch

Aufgrund der limitierten Kapazität von gleichzeitigen 25 Besuchern, empfiehlt sich die vorherige Reservierung auf der Homepage auf jeden Fall.

Der Eintritt kostet regulär 10 €, ermäßigt 7,50 € und Kinder unter 12 Jahren haben freien Eintritt.

Und nicht ins Bockshorn jagen lassen, das Gebäude ist so neu, dass es auch den Karten von Google Maps noch nicht auftaucht. Es ist aber definitiv da.

Adresse

Samurai Art Museum
Clayallee 225 D
14195 Berlin

Öffnungszeiten

Mi, Fr und So  14:0018:00 Uhr

Webseite

Samurai Art Museum

AUCH INTERESSANT
Filter by
Post Page
SIGHTS & PLACES IN BERLIN
Sort by

Pin It on Pinterest

Share This