RAMEN – ラーメン

RAMEN - ラーメン

RAMEN – ラーメン sind eine Art japanische Nudel, aber auch die Bezeichnung für eine Nudelsuppe. Sie kamen im 19. Jahrhundert aus China nach Japan (deshalb die Katakana Schreibweise).

Man uterscheidet zwischen 4 verschiedenen Nudeltypen: Kansomen – 乾燥麺 – getrocknete Ramen, Namamen – 生麺 – frische Ramen, Mushimen – 蒸麺 – gedämpfte Ramen und Instant Ramen – インスタントラーメン . Während die frischen Ramen möglichst am Herstellungstag verwendet werden sollten, sind diese mehrere Monate haltbar.

In Asia-Supermärkten gibt es meist nur die getrocknete Variante, manchmal abeer auch die frischen, die wesentlich leckerer sind.

Im Ausland versteht man unter RAMEN meist das Fertigprodukt aus Instant Nudeln. RAMEN ist einer der beliebtesten Gericht in Japan die man außer Haus essen kann. Es gibt schätzungsweise über 200.000 RAMEN-YA (RAMEN Restaurants) in Japan, davon ca 50.000 allein in Tokyo (Quelle Wiki). In Japan ist besonders Hakata (Fukuoka) berühmt für seine RAMEN. Diese werden in traditionellen Imbisswagen, den Yatais verkauft.

In letzter Zeit sind Ramenburger populär. Dieser Trend kommt aber aus Amerika und dafür werden anstelle des Brötchens gebratene Instantnudeln verwendet.

RAMEN - ラーメン

Es gibt viele Filme über RAMEN. Am berühmtesten ist wohl TAMPOPO – タンポポvon Jūzō Itami aus dem Jahr 1985. Hier der Trailer:

Es gibt auch einen total bescheuerten Film mit Brittany Murphy, die in einem Ramen-Ya arbeitet ohne ein Wort japanisch zu verstehen. Hier der Trailer zu THE RAMEN GIRL:

ALPHABETISCH

Pin It on Pinterest

Share This