DORAYAKI – Pfannkuchen mit Azukibohnenpaste

DORAYAKI - Pfannkuchen mit Azukibohnenpaste

DORAYAKI ist eine beliebte japanische Süßigkeit. DORA bedeutet Gong und Yaki ist braten. Dorayaki ist auch Doraemons Lieblingsessen (eine in Japan beliebte Comicfigur). In Japan verwendet man das Wort WAGASHI für die japanischen Süßigkeiten und YOGASHI für die westlichen Süßigkeiten. Für Wagashi, benutzt man sehr oft Azukibohnenpaste, das sogenannte ANKO.

Heute stelle ich euch das Rezept dafür vor. Man kann aber auch im Asiansupermarkt fertiges Anko kaufen.

ZUBEREITUNG ROTE BOHNEN PASTE

In einer Schale eine Tasse Azukibohnen und etwa 2 Tassen Wasser geben und über Nacht einweichen lassen.
Im Topf die Azukibohnen und Wasser geben und etwa 1 Stunde bei mitteler Hitze kochen bis man die Azuzkibohnen mit den Fingern eindrücken kann. (Ich koche sie etwa 12 Minuten im Schnellkochtopf)

Das Wasser entfernen und schrittweise 3 mal Zucker hinzugeben und gut mischen. 5 bis 10 Minuten leicht kneten.
Abkühlen lassen. Zuviel gemachtes ANKO kann man übrigens wunderbar einfrieren.

ZUTATEN

ANKO/Azukibohnen / Rotebohnen paste
(für 400g ANKO)
1 Tasse Azukibohnen
3/4 Tasse Zucker
Wasser

ZUBEREITUNG DORAYAKI

Mehl und Backpulver zusammen sieben. Zucker auch sieben.
In einer Schale 3 Eier geben, aufschlagen bis Schaum entsteht.
Schrittweise 3 mal Zucker hinzugeben und jedesmal sehr gut rühren.

Das Wasser entfernen und schrittweise 3 mal Zucker hinzugeben und gut mischen. 5 bis 10 Minuten leicht kneten.
Abkühlen lassen. Zuviel gemachtes ANKO kann man übrigens wunderbar einfrieren.

1 Tl Sojasauce hinzugeben und mit dem Spatel gut mischen.
1 Tl Mirin hinzugeben und mit dem Spatel gut mischen.
1 El Honig hinzugeben und mit dem Spatel gut mischen.

1/3 Tasse Milch hinzugeben und gut mischen.

Mehl und Backpulver noch einmal sieben, hinzugeben und mischen bis das Pulver eingerührt ist.

In einer beschichteten Pfanne Öl mit Küchenpapier streichen.
Eine Pfanne bei niedriger Temperatur erhitzen.
Den Teig  mit einem Klecks mit einem Durchmesser von etwa 7-8cm hineingeben.
Mit einem Deckel braten bis Blasen an der Oberfläche des Pfannkuchens zu sehen sind.

Wenden und etwa 15 Sekunden weiterbraten.
Mit der Folie bedecken, damit sie nicht austrocknen. Insgesamt 18 Pfannkuchen braten, bedecken und abkühlen lassen.

Wenn sie abgekühlt sind, auf der inneren Seite 1 bis 1.5 El Anko geben und mit einem zweiten Pfannkuchen zusammenklappen.

Wenn sie abgekühlt sind, auf der inneren Seite 1 bis 1.5 El Anko geben und mit einem zweiten Pfannkuchen zusammenklappen.
Mit der Folie einwickeln und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Fertig!

Wenn sie abgekühlt sind, auf der inneren Seite 1 bis 1.5 El Anko geben und mit einem zweiten Pfannkuchen zusammenklappen.
Mit der Folie einwickeln und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Fertig!

Mit japanischem Tee schmeckt es noch besser!

ITADAKIMASU!

ZUTATEN

(für 8 Stück)
150g Mehl
1 El Backpulver
3 Eier
100g Zucker
1 Tl Sojasauce
1 Tl Mirin
1 El Honig
1/3 Tasse Milch
1 Prise Salz
Öl
200g ANKO/Azukibohnenpaste

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

  • Schwierigkeit 10%
  • Zeitaufwand 80%
  • Authenzität 85%

DORAYAKI ist eine beliebte japanische Süßigkeit. DORA bedeutet  Gong und Yaki ist braten. Dorayaki ist auch Doraemons Lieblingsessen (eine auch bei uns beliebte Comicfigur).

In Japan verwendet man das Wort WAGASHI für die japanischen Süßigkeiten und YOGASHI für die westlichen Süßigkeiten. Für Wagashi, benutzt man sehr oft Azukibohnenpaste, das sogenannte ANKO.

Heute stelle ich euch das Rezept dafür vor. Man kann aber auch im Asiansupermarkt fertiges Anko kaufen.)
Dorayaki
ANKO/Azukibohnen(Rotebohnen)paste
(für 400g ANKO)
1 Tasse Azukibohnen
3/4 Tasse Zucker
Wasser
In einer Schale 1 Tasse Azukibohnen und etwa 2 Tassen Wasser geben und über nacht einweichen lassen.
Im Topf die Azukibohnen und Wasser geben und etwa 1 Stunde bei mitteler Hitze kochen bis man die Azuzkibohnen mit der Fingern eindrücken kann. (Ich koche sie etwa 12 Minuten im Schnellkochtopf)

Das Wasser entfernen und schrittweise 3 mal Zucker hinzugeben und gut mischen. 5 bis 10 Minuten leicht kneten.
Abkühlen lassen. Zuviel gemachtes ANKO kann man übrigens wunderbar einfrieren.

DORAYAKI/Pfannkuchen mit Azukibohnen
(für 8 Stück)
150g Mehl
1 El Backpulver
3 Eier
100g Zucker
1 Tl Sojasauce
1 Tl Mirin
1 El Honig
1/3 Cup Milch
1 Prise Salz
Öl
200g ANKO/Azukibohnenpaste

Mehl und Backpulver zusammen sieben. Zucker auch sieben.
In einer Schale 3 Eier geben aufschlagen bis Schaum entsteht.
Schrittweise 3 mal Zucker hinzugeben und jedesmal sehr gut rühren.

Dorayaki2
1 Tl Sojasauce hinzugeben und mit dem Spatel gut mischen.
1 Tl Mirin hinzugeben und mit dem Spatel gut mischen.
1 El Honig hinzugeben und mit dem Spatel gut mischen.
Dorayaki3
1/3 Tasse Milch hinzugeben und gut mischen.
Dorayaki4
Mehl und Backpulver noch einmal sieben, hinzugeben und mischen bis das Pulver eingerührt ist.
Dorayaki5
In einer beschichteten Pfanne Öl mit Küchenpapier streichen.
Eine Pfanne bei niedriger Temperatur erhitzen.
Den Teig  mit einem Klecks mit einem Durchmesser von etwa 7-8cm hinzugeben.
Mit einem Deckel braten bis Blasen an der Oberfläche zu sehen sind.
Dorayaki6

Dorayaki7
Wenden und etwa 15 Sekunden weiterbraten.
Mit der Folie bedecken, damit sie nicht austrocknen. Insgesamt 18 Pfannkuchen weiter braten, bedecken und abkühlen lassen.
Dorayaki8
Dorayaki9
Wenn sie abgekühlt sind, auf der inneren Seite 1 bis 1.5 El Anko geben und mit einem zweiten Pfannkuchen zusammenklappen.
Dorayaki10
Mit der Folie einwickeln und etwa 10 Minuten ruhen lassen. Fertig!
Dorayaki11
Dorayaki12
Mit japanischem Tee schmeckt es noch besser!
Dorayaki14

Pin It on Pinterest

Share This