Essen und Trinken spielt eine große Rolle in der japanischen Kultur. Das spiegelt sich natürlich in der Musik wider, was wir an dieser Stelle einmal näher betrachten wollen.

Den Anfang machen Klaus Dinger und Japandorf, die uns erklären, wie man Udon zubereitet. Das Stück stammt von der leider letzten Veröffentlichung des 2008 verstorbenen Klaus Dinger, der durch seine Mitwirkung bei Bands wie Kraftwerk, Neu! und La Düsseldorf einer der wichtigsten Vertreter der Krautrock-Szene war.

 

Yoko Ono hat Hunger. Auf ihrem 2013er Album „Take me to the land of hell“ gibt es eine verdaulichere Version des Stücks, aber leider ohne begleitendes Video. Darum an dieser Stelle eine historische Aufnahme.

 

Zum Schluß darf das folgende Stück nicht fehlen. Die großartige Akiko Yano mit Gohan ga dekitayo von ihrem gleichnamigen Album aus dem Jahre 1982. Also: Essen ist fertig.

Pin It on Pinterest

Share This