Yoshiharu Sato, der Regisseur von Arrietty und Mein Nachbar Totoro, hat für Satsuma Shozu, Hersteller von Shochu (Schnaps, meist aus Kartoffeln oder Reis), einen animierten Werbespot mit dem Titel Oyaji no Imo no Kamisama – Vaters Kartoffelgott im typischen Ghibli-Stil gedreht.

Yoshiharu Sato – Alkoholwerbung im Ghibli-Style

Die Geschichte dreht sich um einen kleinen Jungen, der das Shochuglas seines Vaters zerbricht, welches sein Vater immer „den Schrein des Kartoffelgott“ nannte. Er kauft ihm von all seinen Ersparten ein neues Glas. Leider hat es eine andere Zeichnung als das alte und der Vater sagt , er braucht es nicht. Der Junge denkt, daß die Kartoffelgötter böse auf ihn sind. Als Erwachsener sieht er dann das richtige Glas und bringt es seinem Vater.

Man muß sich vorstellen Disney würde einen Webespot für Jim Beam machen. Undenkbar! Das bestätigt den Stellenwert von Anime, und speziell vom Studio Ghibli in der japanischen Gesellschaft, spricht aber auf der anderen Seite nicht gerade für den japanischen Jugendschutz.

Masami Obari ( Bubblegum Crisis) für Ryugin

Das ist nicht der erste Werbespot eines bekannten Animeregisseurs. Kürzlich drehte der Regisseur Masami Obari, bekannt für Bubblegum Crisis und Fatal Fury zum Beispiel einen Mech-Actionclip für die in Okinawa ansässige Bank Ryugin:

Mamoru Oshii (Ghost in the Shell) für Murphy’s Irish Stout

Und hier noch ein cooler Spot aus den späten Neunzigern von Mamoru Oshii (Ghost in the Shell) für die Biermarke Murphy’s Irish Stout. Lief in England im Fernsehen auf Channel 4

Pin It on Pinterest

Share This