Home Veranstaltungen auf Nipponya VERSCHOBEN: Große Yayoi Kusama Retrospektive
Yayoi Kusama

VERSCHOBEN: Große Yayoi Kusama Retrospektive

Der Martin-Gropius-Bau hat die große Yayoi Kusama Retrospektive von September 2020 auf den März 2021 verschoben. Mehr Details gibt es noch nicht. Wir müssen uns also etwas länger gedulden.

Der Dokumentarfilm Kusama:Infinity lief seit vorletztem Jahr mit einigem Erfolg in diversen Berliner Kinos. Letztendlich war dieser nur ein Appetitanreger für das, was nun folgt.

Die Werkschau umfasst das komplette Schaffen der Künstlerin, die bereits in den 50er Jahren ihre ersten Einzel-Ausstellungen hatte. In diesem Umfang ist das Schaffen Yayoi Kusamas erstmalig in Deutschland zu sehen.

Speziell für die Ausstellung soll es einen neuen Infinity mirrored room geben. Kusama strickt also weiter an ihrem Gesamtkunstwerk. Die Werke arbeiten meist mit optischen Effekten, die Halluzinationen auslösen sollen um das Selbst aufzuheben.

Die Yayoi Kusama Retrospektive dürfte eine der spektakuläreren Ausstellungen des Jahres werden, nicht nur für Japanliebhaber. Danach ist die Ausstellung im Museum Ludwig in Köln und anschließend in der Fondation Beyerler in Riehen in der Schweiz zu sehen.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Schlagwörter:

Datum

01-03-21 - 31-03-21

Uhrzeit

Ganztägig

Kosten

15 EUR, ermäßigt 10 EUR
Martin-Gropius-Bau

Veranstaltungsort

Martin-Gropius-Bau
Niederkirchnerstraße 7, 10963 Berlin
Kategorie
Auf der Seite des Gropiusbaus

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.