Die „Hölle von Unzen“

Den Vulkan Unzen erreicht man am Besten mit der Fähre von Kumamoto aus, da sich in Kumamoto der nächstgelegene Shinkansen-Bahnhof befindet. Der Shuttle-Service zum Fähranleger fährt bequemerweise auch direkt vom Hauptbahnhof los. Mit der Fähre kann man direkt auf die Shimabara-Halbinsel übersetzen und kommt in Shimabara Gaiko (島原外港 also „Außenhafen“) an. Dieser Weg ist deutlich kürzer als die Anreise aus Richtung Nagasaki. Auch sieht man den namensgebenden Vulkan beim Übersetzen schon von weitem. Von Nagasaki aus kann man mit einer Lokalbahn bis Shimabara fahren, aber Nagasaki selbst liegt schon nicht an der Shinkansen-Strecke und die Lokalbahn gehört auch nicht zum Netz von JR Kyushu.

Vom Hafen in Shimabara fährt der Bus durch Serpentinen auf den Vulkan hinauf zur Hölle von Unzen.  Diese liegt etwas abseits der eigentlichen Stadt Unzen und ist mit seinen zahlreichen Restaurants und Hotels komplett auf den Tourismus ausgerichtet. Allerdings bedeutet dies hier inter-japanischen Tourismus, die Zahl der ausländischen Touristen ist hier recht überschaubar.

Hotels und Ryokans gibt es hier in allen Preisklassen je nach dem wieviel Komfort es denn sein soll. Die allermeisten haben ihr eigenes Onsen. Logisch, denn heiße Quellen gibt es hier zur Genüge.

Es gibt einen sehr schönen Weg durch die Hölle von Unzen mit ihren heißen Quellen. Hier befindet sich auch ein kleiner Gedenkort für die Christen, die während der Christenverfolgungen wohl in den heißen Quellen getötet worden. Die heißen Quellen sind nicht unbedingt „naturbelassen“. Bei unserem Besuch wurden Teile des Quellenfeldes gerade neu gestaltet und man konnte an einigen Stellen die dahinterliegende Logistik an Rohren sehen. Das ist allerdings auch kein Wunder, da diese natürliche Energiequelle von den Bewohnern selbstverständlich genutzt wird. Am Ende des Weges durch die heißen Quellen (je nachdem wo man ihn beginnt) gibt es noch die Möglichkeit Onsen-Tamago zu essen.

Auch den Unzen selbst kann man erklimmen. Seine letzte aktive Phase hat der Vulkan glücklicherweise 1995 beendet. Entweder mit einer Führung, die man vor Ort buchen kann oder man fährt zum Nita Pass und besteigt dort die Seilbahn. Sammeltaxis fahren dreimal täglich von der Hauptstraße vor der Hölle von Unzen ab. Man muss sich spätestens eine halbe Stunde vor Abfahrt dafür angemeldet haben. Nähere informationen findet man auf der Seite der Seilbahn.

Wanderweg durch die heißen Quellen

Der Dampf tritt überall aus dem Boden aus

Fazit

Der Herbst war eine großartige Zeit für einen Besuch in Unzen auch wenn die anderen Jahreszeit bestimmt ihren eigenen Reiz haben. Für eine kurze Erholung und einen Onsen-Besuch mit guten Essen lohnt der Abstecher allemal.

Adresse

Unzen 雲仙市
Präfektur Nagasaki

Momiji

AUCH INTERESSANT
Filter by
Post Page
Kumamoto
Sort by