Kodoku

Kodoku „Meatball Machine“ auf dem Obscura Film Festival Berlin

Das Fantasy Filmfest ist gerade erst vorbei, aber Freunde der derberen Unterhaltung haben mit Kodoku wieder eine Möglichkeit sich eine japanische Genre-Produktion auf der großen Leinwand anzusehen. Bei einem Film, der damit wirbt, dass bei den Dreharbeiten 4 Tonnen Blut (hoffentlich doch Kunstblut) verbraucht wurden, kommen keinerlei Zweifel auf was von diesem Splatterstreifen zu erwarten ist.

Der Plot lässt auch nicht einen Höhepunkt des subtilen Story telling erwarten. Ein Schuldeneintreiber verwandelt sich, durch sich einnistende Parasiten, in eine Kampfmaschine. Der Rest dürfte dann eher vorhersehbar sein. Liebhaber des Splatters dürften auf ihre Kosten kommen. Leider ist er auch der einzige japanische Film im Rahmen des Obscura Film Festivals, das viele internationale und deutsche Premieren im Programm hat.

  • 00

    Tage

  • 00

    Stunden

  • 00

    Minuten

  • 00

    Sekunden

Tags:

Datum

28-10-17

Uhrzeit

19:20

Mehr Informationen

Auf der Festivalseite

Ort

Filmrauschpalast
Lehrter Str. 35, 10557 Berlin
Kategorie

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Pin It on Pinterest

Share This